Baden-Marathon

Baden-Marathon

Ein Marathonläufer, vier Halbmarathonläufer und neun Staffeln mit je drei Startern über jeweils 21, 14 und 7 KM – also in Summe 32 Teilnehmer von JLG Waldbronn -, das sind schon sehr beeindruckende Zahlen beim diesjährigen Baden-Marathon in Karlsruhe. Zusätzlich waren noch 5 JLG´ler in Teamstaffeln für ihre Firma unterwegs. Was diese Statistik aber nicht zum Ausdruck bringt, ist der Spaß, die Freude und die Begeisterung, die der gemeinsame Start bei allen Läufern ausgelöst hat. Es war schlicht weg nicht nur sportlich, sondern auch für die ganze Gruppe ein super Wochenende mit perfekten Rahmenbedingungen. Für letzteres sorgte vor allem Jürgen G. Nachdem er schon viele Wochen vor dem eigentlichen Renntag die Teams bildete und mehrfach ändern musste, den Kontakt mit dem Veranstalter hielt und dank Beate auch noch Finisher-Shirts rausverhandelte, plante er auch das Wochenende gewohnt professionell und geduldig.

Schon samstags ging´s nach Karlsruhe, ein großer Erkundungstrupp machte sich mit Strecke, Wechselpunkten und allen möglichen organisatorischen Fragen vertraut, bis schließlich auch die Anmeldeunterlagen abgeholt waren. Der Samstag endete mit einem gemeinsamen Marathon-Gottesdienst in Karlsruhe, der zwar nicht sonderlich stark besucht war, aber für die anwesenden Besucher eine besinnliche Einstimmung auf den Sonntag bildete.

Die erste Gruppe der Läufer traf sich am nächsten Morgen bereits um 7:30 Uhr zur Fahrt nach Karlsruhe, während die 14 KM und 7 KM Läufer gemeinsam um 9:30 Uhr in Reichenbach losfuhren. Mit den Räumlichkeiten von Jürgens Arbeitgeber gab es eine perfekte Ausgangsbasis.

Pünktlich um 9:10 Uhr starteten mit der zweiten Welle alle Halb- und Marathonläufer. Die Stimmung war prächtig, das Wetter perfekt – alles hat gepasst. Es ist nicht möglich, bei so vielen Läufern die zahlreichen Eindrücke und Erlebnisse auf der Strecke wiederzugeben. Was aber allen über das Laufen hinaus riesigen Spaß gemacht hat und für viele eine völlig neue Erfahrung bedeutete, waren die Staffeln. Die Spannung an den Wechselstellen war zum Greifen: Wann kommt mein Vorläufer, wo finde ich meinen Nachfolger, wie schaffen wir es, gemeinsam ins Ziel zu Laufen? Und immer wieder sah man auf der Strecke, an den Wechselpunkten oder im Zieleinlauf die markante grüne JLG Farbe – das war schon richtig klasse. Am Ende sammelten sich alle im Stadion – mit alkoholfreiem Bier, Laugenweck und Käseschnitten wurden die Speicher aufgefüllt und die Erlebnisse verarbeitet. Erstaunlich, wie viele Betreuer wir auf einmal hatten. Da es für jede Staffel ein Coachband gab, ermöglichte das einigen der Fans den Zutritt zum Runner´s Heaven. Um die Eindrücke festzuhalten wurden auch noch unzählige Bilder geschossen.

Der Tag fand schließlich seinen Abschluss in der Festhalle Waldbronn. Dabei wurden nicht nur Bier und Schnitzel verspeist, auch das iPad mit den Bildern des Tages wurde schier verschlungen. Bleibt noch, die persönlichen Bestzeiten des Lauftages durch Harry (Steigerung von fast 10 Minuten) und von Steffen (7 Minuten) im Halbmarathon hervorzuheben. Ohne zu vergessen, dass alle Läuferinnen und Läufer in ihrem Rahmen jeweils ihr Bestes gegeben und tolle Leistungen gezeigt haben. Mit Annette und Petra waren auch 2 Läuferinnen dabei, die ihren allerersten Wettkampf absolvierten. Alles in allem ein richtig tolles Wochenende, viele neue Erfahrungen und Eindrücke und vor allem ein ausgesprochen schönes Gruppenerlebnis für alle Teilnehmer und den Fans vom Lauftreff JLG Waldbronn.
(Holger J. und Jürgen G.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.